Israel Jacobson. Ehrendoktor der Universität in Helmstedt.

Israel Jacobson. Ehrendoktor der Universität in Helmstedt.
Ausstellung bis 10.02.2019 verlängert.

Termine

Es sind keine Termine verfügbar.

Veranstaltungsdaten

Rubrik:

Ausstellung & Museum, Vortrag & Workshop & Lesung
Ort: Zonengrenz-Museum Helmstedt
Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Am 16. Oktober 1768 wurde in Halberstadt der jüdische Aufklärer, Pädagoge, Rabbiner und Bankier Israel Jacobson geboren, der viele Jahre in Braunschweig lebte und wirkte.

Die im Zonengrenz-Museum Helmstedt präsentierte Sonderausstellung zum 250. Geburtstag von Israel Jacobson, Ehrendoktor der ehemaligen Universität in Helmstedt, wird bis zum 10. Februar 2019 verlängert. Am Donnerstag, den 24. Januar 2019 findet um 17 Uhr eine kostenlose öffentliche Führung durch die Sonderausstellung statt.

Israel Jacobson war ein bedeutender Vertreter des Reformjudentums, Bildungsförderer,  Schulgründer, Finanzmann, Politiker, Gutsherr und Unternehmer. Geboren in Halberstadt, führte ihn sein Lebensweg unter anderem nach Braunschweig und Seesen,  an den königlichen Hof nach Kassel und nach Berlin.  Auch nach Helmstedt gab es mehrfach Verbindungen. Hier wurde er 1807 von der evangelischen Academia Julia Carolina zum Ehrendoktor der Philosophie erhoben.

Bis er 1811 seinen Wohnort von Braunschweig nach Kassel verlegte, besuchte Israel Jacobson alljährlich als Kurgast das Helmstedter Brunnental. Seine Kutschfahrt über den unbefestigten Weg ins Brunnental war durch den sumpfigen Untergrund beschwerlich. Die Überlieferung erzählt, dass das Steckenbleiben seiner Kutsche ihn veranlasst habe, einen Entwässerungsgraben mit einer steinernen Brücke anlegen zu lassen. Die Brücke besteht noch heute, Viele überfahren sie auf dem Weg von Helmstedt ins Brunnental, ohne es zu bemerken. 1807 stiftete er 500 Taler, um auch armen Kranken einen Kuraufenthalt in Helmstedt zu ermöglichen.

Eintritt und Teilnahme an der Führung sind frei.


Wo:

Südertor 6
38350 Helmstedt

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

Kontakt:

Pockelsstraße 4
38106 Braunschweig

0531 391 2526