„Wochenende der Graphik“: Ausstellung, Lesung und Musik im Zonengrenz-Museum Helmstedt

„Wochenende der Graphik“: Ausstellung, Lesung und Musik im Zonengrenz-Museum Helmstedt

Termine

Es sind keine Termine verfügbar.

Veranstaltungsdaten

Rubrik:

Ausstellung & Museum, Vortrag & Workshop & Lesung, Konzert & Musik
Ort: Zonengrenz-Museum Helmstedt
Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Als einzige Institution im Landkreis Helmstedt beteiligt sich das Zonengrenz-Museum Helmstedt am Sonnabend, dem 10. November 2018 von 10 bis 18 Uhr mit einer Ausstellung sowie von 16 – 18 Uhr mit einer Lesung und Musik am internationalen „Wochenende der Graphik“.

Die Arbeitsgruppe Kunst der Braunschweigischen Landschaft e.V. koordiniert und entwickelt das „Wochenende der Graphik“ für das Braunschweiger Land weiter. Neben dem jährlich erscheinenden regionalen Ausstellungskalender KUNSTLANDSCHAFT ist das „Wochenende der Graphik“ ein weiteres Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgruppe, das Stadt und Land, Ehren- und Hauptamt sowie freischaffende Kunstszene mit den Kunstinstitutionen der Region verbindet.

Der Holzschnittzyklus „Das Jahr 1990. Die Auswirkungen Gorbatschows auf kleindeutsches Herbstdenken“ von Max-Georg Marcks aus Oschersleben entstand während der Zeit der Grenzöffnung und der Wiedervereinigung Deutschlands. Kritisch in der Auseinandersetzung mit den Ereignissen und seinen Landsleuten in Deutschland Ost und West schuf Marcks diesen giftig-liebevollen und künstlerisch herausragenden großformatigen Bilderzyklus, der nur zum Wochenende der Graphik vollständig im Museum präsentiert wird. 

Ab 16 Uhr gibt es als besonderen Leckerbissen eine Autorenlesung mit Musik. Hans Bartosch, aus Duisburg stammend und seit 2012 als Krankenhaus-Pfarrer in Magdeburg tätig, hat aus tausenden von Gesprächen eine Auswahl von berührenden Lebensgeschichten festgehalten. Er liest aus seinem vor wenigen Monaten erschienenen Buch „Was noch erzählt werden muss. Zeitgeschichte am Krankenbett“. Dabei richtet er beeindruckende biographische Schlaglichter unter anderem auf deutsche Zwischenräume, blühende Landschaften, Wachregimenter, den Brocken und die Auen der Elbe... 

In den Lesepausen erfreut Werner Lindner mit dem neuen Musikprojekt „Ohrenliebe“ die Gäste mit deutschen und englischen „Neue-Heimat-Liedern“. Die Band bietet mit Gesang, zwei Gitarren, Bass und Trommeln, mit Eigenkompositionen sowie auf Deutsch neu getexteten Klassikern einen besonderen musikalischen Genuss.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ins Museum und die Teilnahme an den Veranstaltungen sind frei.

Zonengrenz-Museum Helmstedt
38350 Helmstedt
Tel.: 05351/121-1132
Fax: 05351/121-1627
Internet: www.Helmstedt.de
E-Mail: kreismuseen@landkreis-helmstedt.de


Wo:

Südertor 6
38350 Helmstedt

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

Kontakt:

Löwenwall 16
38100 Braunschweig

0531/ 28 019 750 / 751
0531 / 28 019 755